Strafanzeige gegen Akif Pirinçci erstattet

Auch wenn ich sicher nicht der Erste und der Einzige sein werde, aber ich habe soeben bei der Staatsanwaltschaft Dresden Strafanzeige gegen den Schriftsteller Akif Pirinçci wegen des Verdachts auf Volksverzetzung nach §130 Strafgesetzbuch erstattet.

Hintergrund ist Akif Pirinçcis Rede im Rahmen der Kundgebung zum einjährigen Bestehen von PEGIDA. In der – wie es Akif Pirinçcis Stil ist – in weiten Teilen sehr unflätigen Rede, hatte er mit Blick auf Flüchtlinge, die er als „Invasoren“ bezeichnet unter anderem geäußert:

„Es blieben natürlich andere Alternativen, aber die KZs sind ja derzeit leider außer Betrieb.“

Dieser Satz an sich ist schon ekelerregend. Dass Akif Pirinçci dafür vom versammelten PEGIDA-Volk auch noch Applaus erhält, wie auf dem Video-Mitschnitt der Rede auf dem youtube-Kanal von Lutz Bachmann nachzuhören ist, zeigt einmal mehr den zutiefst menschenverachtenden Charakter dieser Zusammenkünfte.

Nachfolgend dokumentiere ich den Wortlaut meiner Strafanzeige an die Staatsanwaltschaft Dresden. Die Strafanzeige habe ich heute vorab per Mail an die Staatsanwaltschaft Dresden geschickt, postalisch erfolgt dies in den nächsten Tagen. [Anmerkung: In der ersten Version des Beitrages war zu dokumentarischen Zwecken der Link zur Rede Pirinçcis in unten stehender Strafanzeige enthalten. Nach mehreren Stunden des Unwohlseins mit dieser Entscheidung, habe ich mich nunmehr dazu entschieden, diesen Link – auch wenn er nur zu dokumentarischen Zwecken diente – zu entfernen.]

Strafanzeige gegen Akif Pirinçci wegen Volksverhetzung nach §130 StGB

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit erstatte ich Strafanzeige gegen den Schriftsteller Akif Pirinçci wegen aller in Betracht kommenden Delikte, insbesondere wegen des Verdachts auf Volksverhetzung nach § 130 Strafgesetzbuch aufgrund folgenden Sachverhalts:

Akif Pirinçci sprach im Rahmen der montäglichen PEGIDA-Kundgebung am 19.10.2015. Im Laufe seiner Rede äußerte er im Zusammenhang mit Flüchtlingen, die er als „Invasoren“ bezeichnete, folgenden Satz: „Es blieben natürlich andere Alternativen, aber die KZs sind ja derzeit leider außer Betrieb.“ (nachzuhören ab 1:38:40 im Mittschnitt, der PEGIDA-Kundgebung auf dem youtube-Kanal von Lutz Bachmann).

Des Weiteren bitte ich um eine vollständige juristische Prüfung der Rede von Akif Pirinçci auf weitere mögliche strafrechtsrelevante Äußerungen.

Ich bitte um Übersendung einer Eingangsbestätigung und um Unterrichtung über den Fortgang des Verfahrens.

Mit freundlichen Grüßen

Miro Jennerjahn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.